Antiochenische Theologenschule

Antiochenische Theologenschule
   bezeichnet weniger eine örtliche Schule als eine theol. Methodenrichtung, die sich von der Alexandrinischen Theologenschule unterschied u. teilweise gegen sie arbeitete. Sie wandte ihre Aufmerksamkeit eher dem Aristotelismus u. der Geschichtstheologie zu; in der Exegese mühte sie sich um den Wortsinn des Bibeltextes, in der Christologie um die Erkenntnis u. Verteidigung der vollständigenMenschheit Jesu Christi (mit den Gefahren des Subordinatianismus u. Nestorianismus) . Als wichtigste Vertreter werden genannt: Lukian († 312), sein Schüler Arius († 336) mit den Theologen des Arianismus, Diodor von Tarsus († 392) mit seinem Schüler Theodor von Mopsuestia († 428), Johannes Chrysostomus († 407).

Neues Theologisches Wörterbuch. . 2012.

См. также в других словарях:

  • antiochenische Schule — antiochenische Schule,   Kirchengeschichte: Bezeichnung für einen Kreis von Theologen des 4. und 5. Jahrhunderts, die nach Herkunft oder Denkweise zu dem syrischen Antiochia in Beziehung standen, grundsätzlich theologische Gemeinsamkeiten… …   Universal-Lexikon

  • Schulen —    , theologische Schulen    Mit Sch. ist zunächst das Faktum gemeint, daß in der Geschichte der Theologie verschiedene Sch. auftraten u. auftreten (Alexandrinische, Antiochenische Theologenschule , Augustinismus, Thomismus, Skotismus; in der ev …   Neues Theologisches Wörterbuch


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»